FRITZ!Box 7580

Ports freischalten für FritzBox / Speedport / EasyBox

Ports freischalten für FritzBox / Speedport / EasyBox

In diesem Guide zeigen wir euch, wie ihr für die drei populärsten Router die Ports freischalten könnt. Beispielhaft schalten wir in diesem Guide die Ports für das Spiel ARK frei. Die Ports lauten 27015, 27016 und 7777.

Wie finde ich meine eigene IP-Adresse zum Ports freischalten heraus?

 

Um die Ports freischalten zu können, ist es notwendig, dass ihr eure eigene IP-Adresse kennt. Öffne das Startmenü und tippe dort „CMD“ ein. Öffne die CMD.exe und tippe den Befehl „ip config“ ein. Jetzt durchsucht ihr die Informationen, die euch angezeigt werden, nach dem Eintrag: „IPv4 Adresse“.

The Forest Dedicated Server ipconfig

Hier im Beispiel 192.168.178.73. (Rot markierter Bereich)

Diese IP-Adresse solltet ihr euch merken, denn dies ist eure interne, eigene IP-Adresse und wird für das Ports freischalten benötigt.

 

Ports freischalten für FritzBox Router

Verbindet euch mit eurer FritzBox. Die Standard Adresse lautet http://fritz.box. Sollte dies nicht funktionieren, könnt ihr die Standard IP-Adresse probieren: http://192.168.178.1

Seid ihr verbunden, klickt oben rechts auf die drei Punkte und aktiviert die erweiterte Ansicht.

FritzBox Expertenansicht freischalten

Navigiert nun im linken Menü auf „Internet“ und wählt dort den Unterpunkt „Freigabe“.

Mit dem Klick auf „Gerät für Freigabe hinzufügen“, kommt ihr auch schon in das Einstellungsmenü.

Wählt zuerst aus dem Dropdown Menü euren Computer Namen aus. Falls ihr euren Computer nicht finden solltet, könnt ihr durch den letzten Punkt im Dropdown Menü „IP-Adresse manuell eingeben“, eure IP-Adresse selbst eingeben. Wie ihr eure eigene IP-Adresse herausfindet, ist etwas weiter oben erklärt.

Ports freischalten

Klickt unten auf „Neue Freigabe“ und wählt den Eintrag „Portfreigabe“ aus.

Als Anwendung wählt ihr „Andere Anwendung“ und gebt z.B. als Bezeichnung „ARK 27015“ ein.

Protokoll „TCP“

Port an Gerät „27015“ bis Port „27015“

Port extern gewünscht (IPv4) „27015“

Ports eintragen

Wiederholt dies ebenfalls für das Protokoll „UDP“.

Führt diese beiden Schritte noch jeweils für die anderen Ports aus.

Speichert eure Eingabe mit „OK“ und „Übernehmen“. Die Ports sind jetzt freigeschaltet.

Ports freischalten löschen

Klickt unter „Internet“ -> „Freigabe“ jeweils am zu löschenden Port auf das rote X, um den Port zu löschen. Fertig.

 

Ports freischalten für SpeedSport Router

(Beispiel an Speedport Router W723V Typ B)

Verbinde dich mit deinem SpeedPort Router der Deutschen Telekom AG. Die Standard Adresse lautet http://speedport.ip. Oder verbindet euch über die Standard IP-Adresse http://192.168.2.1.

Ports freischalten am SpeedPort Router

In der linken Menüleiste wählt ihr ,,Netzwerk“ und wählt den Punkt „Nat & Portregeln“ aus. Dort könnt ihr Ports freischalten.

Ports freischalten am SpeedPort Router

Konfiguriert nun die Ports, die ihr für euren Gameserver benötigt. Die Ports können, wie im Screenshot oben zu erkennen, mit Komma getrennt angegeben werden. Sowohl für TCP, als auch für UDP. Das vereinfacht die Port Freischaltung erheblich.

Im Feld „Gültig für Gerät“ wählt ihr euer Gerät aus. Es ist nicht möglich die IP-Adresse manuell einzugeben.

 

 

Ports freischalten löschen

In der linken Menüleiste wählt ihr ,,Netzwerk“ und wählt den Punkt „Nat & Portregeln“ aus. Dort könnt ihr Ports löschen oder bearbeiten.

Ports freischalten für EasyBox Router

(Beispiel an einer Vodafone EasyBox 804)

Verbindet euch zuerst mit der EasyBox. Die Standard Adresse lautet http://easy.box. Oder verbindet euch über die direkte IP-Adresse http://192.168.2.1.

Port-Mapping Ports freischalten Easybox

 

Schaltet oben die „Experten Ansicht“ an und geht unter dem Menüpunkt „Internet“ auf den Unterpunkt „Port-Mapping“. Dort werden sämtliche Einstellungen für die Ports vorgenommen.

Durch das Klicken auf das Pluszeichen, können wir einen neuen Port freischalten. Es erscheint eine Eingabemaske, die die IP-Adresse, das Protokoll, den Anschluss und die Port Nummern abfragt.

Ports freischalten an der Easybox

Für unser Beispiel nutzen wir wieder die Ports 27015. Tragt die Ports so wie auf dem Screenshot ein und bestätigt die Eingabe. Achtet darauf, dass ihr es nochmal auf der Übersichtsseite bestätigen müsst.

Wiederholt dies ebenfalls für das Protokoll „UDP“.

Führt diese beiden Schritte noch jeweils für die anderen Ports aus.

Ports freischalten löschen

Klickt im Untermenü von „Internet“ und  „Port-Mapping“ jeweils auf das X, um die Einträge zu löschen. Fertig.

Hinweis:

Falls der Server nicht 24/7 läuft, empfehlen wir euch die Ports jeweils immer wieder zu deaktivieren, da der Computer sonst anfälliger für Angriffe sein kann.

Darüber hinaus bieten die Router auch sogenannte Exposed Host an. Das bedeutet, alle Ports sind freigeschaltet. Das klingt erstmal einfacher und bequemer, bietet Angreifern aber wieder eine größere Angriffsfläche und wird von uns auf keinen Fall empfohlen!

Quelle Screenshots: Selbst erstellt.

Quelle des Titelbildes: AVM.DE (Pressefoto. AVM steht in keinem Verhältnis zu diesem Beitrag/Blog!)